Pflegeberatung

Pflegebedürftigkeit - ob nun absehbar oder plötzlich - wirft zahlreiche Fragen auf. Viele Betroffene und deren Angehörige sehen sich mit einer unüberschaubaren Fülle an Aufgaben konfrontiert. „Was ist zu tun, welche Leistungen und Hilfen können in Anspruch genommen werden und welche Kosten kommen auf mich zu?“ Wenn Sie eine individuelle Beratung wünschen, die auf Ihre Situation abgestimmt ist, dann sind Sie bei uns richtig.

Wir informieren über

  • häusliche Versorgung und ambulante Pflege
  • spezialisierte Angebote bei Demenz
  • Tages- und Verhinderungspflege
  • entlastende Hilfen für pflegende Angehörige

Wenn Sie bereits einen Angehörigen zu Hause pflegen und dafür Pflegegeld von der Pflegekasse erhalten, sind Sie verpflichtet, sich regelmäßig von einer zugelassenen Pflegeeinrichtung beraten zu lassen.

Wir führen Pflegeberatungsgespräche und -besuche bei Pflegegeldempfängern gemäß
§ 37 SGB XI durch:

  • für die Pflegestufen II und III: einmal pro Halbjahr
  • für die Pflegestufe IV und V: einmal pro Quartal

Sie werden von einer erfahrenen Pflegefachkraft zu Hause besucht und haben die Möglichkeit, Fragen im Zusammenhang mit der Pflege Ihres Angehörigen zu stellen.

Wir geben Tipps und Hinweise:

  • zur Finanzierung von Pflegeleistungen
  • bei pflegerischen Problemen
  • bei der Auswahl der richtigen Hilfsmittel und Versorgungsleistungen
  • zur behindertengerechten Ausstattung der Wohnung
  • beim Stellen von Anträgen

Die Beratung wird schriftlich dokumentiert zum Nachweis gegenüber ihrer Pflegekasse.

Um einen Termin zu vereinbaren, rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie dazu auf unserer Kontaktseite.